Pressemitteilungen 2017 - SV Neptun Herne 1923 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2017


17.12.2017 SVSW Meisterschaften

SV Neptun startet mit 12 Schwimmern bei Südwestfälischen Kurzbahn – Meisterschaften in Iserlohn

Kurz vor Weihnachten noch einmal zur Höchstform auflaufen das war das Ziel des Neptun Teams. Das Resultat kann sich sehen lassen. „13 „ waren dabei: Kolja Milobinski, Moritz u. Marian Meyer, Sebastian Queens, Malin Thüring, Lena Bakenecker, Laura Manju Simon, Jascha Buckel, Stephan Pahlke, Katharina Topeit, Chantal Müller, Tobias Gabriel, und Nils Hartmann
Moritz Meyer wird im Vorlauf Erster über 50 Freistil in 0:23,78 und im Endlauf steigert er sich noch auf 0:23,75und wird Erster. Über 50 m Schmetterling erreicht er jeweils Platz Zwei im Vorlauf und auch noch einmal im Endlauf das war die Silbermedaille. Einen dritten Platz zu erringen gelang ihm dann über 100 m Freistil.
Jascha Buckel der in der offenen Klasse startete überzeugte über 100 m Lagen. Noch hat er nicht wieder seine alte Bestform aber es langte für die Goldmedaille.
Mit Medaillen wurden noch ausgezeichnet:
Tobias Gabriel mit Silber für seine Leistung über 100 m Schmetterling in 1:02,22 das war neue pers. Bestzeit, und noch einmal Bronze über 50 m Freistil und Nils Hartmann mit Silber über 50 m Rücken.
Noch einmal schlugen die jungen Wilden des SVN zu. In der 4 x 50 m Freistil – Staffel holte sich das Team bestehend aus : Tobias Gabriel, Sebastian Queens, Stephan Pahlke und Moritz Meyer die Bronze Medaille. Neue Rekord – zeit des SVN 1:44,22. Knapp an Bronze vorbei die 4 x 50 m Lagen – Staffel.
21.12.17/K.Bevtz

02.12.2017 14. Karl-Heinz-Range Gedächtnichsschwimmen

Beim 14. Karl – Heinz – Range Gedenkschwimmen holte die Mannschaft des SV Neptun 57 x Gold 32 x Silber und 17 x Bronze

Außerdem wurden die Herren mit dem Pokal für die beste Gesamtleistung ausgezeichnet. Da kämpften Groß und Klein um die begehrten Medaillen z.B. Nick Scholz Jahrgang 2009, er allein holte 4 x Gold, oder Nils Bongers , er war mit 3 x Gold und 2 Silber dabei. Die Leistungen des gesamten Teams waren einfach Spitzenmäßig, die persönlichen Rekordzeiten wurden reihenweise unterboten.
Zu Gold, Silber und Bronze und zu dem gewonnenem Pokal trugen bei:
Moritz Meyer 3 x Gold, Tobias Gabriel 2x Gold 1 x Silber, Stephan Pahlke 2 x Gold, Sebastian Queens 1 x Gold, 1x Silber, Sebastian Grob 2 x Gold, 1 x Bronze, Luis Rados 2 x Gold, Noah Warnath 1 x Gold 2 x Silber, Luke Schümann 2 x Bronze, Max Ruberg 2 Silber + 2 x Bronze, Akif Baslamis 1 x Bronze, Ashwhin Kantharuban 1 x Gold, 1 Silber + 1 x Bronze, Fabian Grob 2 x Gold, Finn Kaletta 2 x Gold 1 x Silber, Jan Mlynek 2 x Silber 1 x Bronze, Jannis Gerhardt 2 x Gold, Kai Drifthaus 2 Silber 1 x Bronze, Kian Majdzadeh 1 Silber,Lasse Benking 1 x Gold + 2 x Silber.
Die Mannschaft der Mädels verfehlte nur knapp den Gewinn des Pokals, jedoch auch sie wurden mit Gold, Silber und Bronze geehrt. Allen voran Lena Bakenecker, die allein schon 4 x Gold und 1 Silber gewann. Ebenfalls Enna Klein war mit 4 x Gold + 1 x Bronze dabei. Fantastisch auch Lina Flagel mit ihrer Zeit über 50 m Freistil in 0:30,24 und somit Gold , dann noch einmal über 50 m Schmetterling in 0:33,94 und wieder war es Gold und dann noch 1 x Silber für die 100 m Freistil. Julia Rieke 3xGold , Katharina Topeit 3 x Gold, 2 x Silber + 1 x Bronze, Laura Manju Simon 2 x Gold, 1 x Bronze, Johanna Basten 1 x Gold, 2 x Silber + 2 x Bronze, Johanna Ritter 1 x Gold+ 1 x Bronze, Lara Samaras 1 x Bronze, Lena Kuhlmann 2 x Gold, 4 x Silber, Charlotte Grautstück 1 x Bronze, Jinpel Turan 1 x Gold + 1 x Bronze, Lilly Scholz 2 x Gold + 2 x Silber, Malin Thüring 2 x Gold, Mia Reimann 1 x Gold 2 x Bronze, Parmin Esmaeli Dehkordi und Sujahni Kantharuban 1 x Bronze.

Karin Bevtz 14. Dezember 2017

18.11.2017 NRW Meisterschaften

Moritz Meyer holt Bronze bei NRW – Meisterschaften in Wuppertal

Am vergangenen Wochenende fanden die Nordrhein – Westfälischen Kurzbahn- Meisterschaften in der Wuppertaler – Schwimm- Oper statt. Über 100 Vereine Hatten ihre Top Athleten auf die Startblöcke geschickt. So auch vom SV Neptun Moritz Meyer. Moritz zeigte sich in absoluter Hochform und es gelang ihm einen 3. Platz in seiner Altersklasse über 50 m Freistil in der neuen Bestzeit von 0:23,64 zu erkämpfen. Damit hatte er sich den Platz ins Finale erkämpft . Hier schwamm er unter sehr starken Erfolgs - Druck noch mal annähernd Bestzeit, Er kämpfte er sich auf den 9. Platz vor.
Michael Pitrasch, die Verstärkung im SV – Neptun - Trainer –Team hatte Moritz überredet auch die 200 Freistil mal in Angriff zu nehmen. Keine schlechte Entscheidung, denn auch hier konnte Moritz seine pers. Bestzeit von 2:04,50 auf 2:02,79 herunterschrauben, ein guter Platz unter den Top- Ten. Moritz startete außerdem über 100 m Freistil , auch hier neuer pers. Rekord von 0:54,19 auf 0:53,34 , es reichte hier nicht für das Siegertreppchen aber entscheidend ist seine Top – Form. Ebenfalls neue pers. Rekordzeit über 50 m Schmetterling auf 0:26,56 hier war es ein beachtlicher 6. Platz und über 100 m Schmetterling war Moritz schneller als je zuvor. Seine Endzeit 1:00,53, zum Abschluss dann noch ein 5. Platz. Ein großes Talent, das schon jetzt von dem neuen Coach profitiert.
Karin Bevtz
26.11.2017


11.11.2017 9. Sprint- und Staffel-Cup

 
Beim 9. Sprint – und Staffeltag des SV Neptun holte das Team
 
48 x Gold , 38 x Silber und 35 x Bronze
 
Das war der Tag der Neptunen, ganz programmiert auf Sieg, gelang aber auch wirklich Alles. 18 Vereine und fast 850 Starts brachten das Wasser fast zum Kochen im Herner Südpool.
 
Schon früh morgens hüpften die Allerjüngsten, gerade mal 6, 7 oder 8 Jährigen kleinen Flipper ins Wasser und lieferten sich spannende Duelle. Hier gelangen auch schon die ersten Siege!
1. Platz in der 3 x 25 m Lagen – Staffel , 1. Platz für die 4 x 25 Freistil – Staffel !
Es schwammen auf Sieg: Mia Reimann, Johanna Ritter, Nick Scholz und Jan Mlynek.
In den Einzelrennen, es mussten nur immer 25 m absolviert werden, holten die Kleinen Gold, Silber und Bronze:
Das waren: Sophie Marie Dal-Canton, Linus Klein, Jan Mlynek, Mia Reimann , Johanna Ritter, Fabian Schlie, Mary-Jane Schlie, Nick Scholz, Joshua Schröder, Leve Thuns und OliverTimme.

 
Im 2 und 3. Abschnitt kamen dann Jugend und Masters zum Zuge. Platz 1, 2 und 3 belegten: Lena Bakenecker, Johanna Basten, Lasse Benking, Nils Bongers,  Kai Drifthaus, Lina Flagel,
Sina und Tobias Gabriel, Julia und Charlotte Granitza, Sebastian und Fabian Grob, Nils Hartmann, Enna Klein, , Lena Kuhlmann, Catharina Metzlaw, Moritz und Marian Meyer, Chantal Müller,
Stephan Pahlke, Sebastian Queens, Luis Rados, Julia Rieke, Hannah Rumpf, Lara Samaras, Lilly Scholz, Katharina Topeit , Maleen Strohmeyer, Jinpel Turan und Noah Warnath.

 
In den Staffeln belegte das Team 5 x Platz 1, 3 x Platz 2 und 1 x Platz 3.
Es schwammen mit: Maike Suchland, Nils Hartmann, Lina Flagel, Moritz Meyer, ils Bongers, Johanna Basten, Zoe Dossin,
Lasse Benking, Chantal Müller, Ashwhin Kantharuban, Katharina Topeit , Lena Kuhlmann, Enna Klein, Noah Warnath, Sebastian Grob, Julia Rieke, Stephan Pahlke, Sina und Tobias Gabriel,
Nico Marks, Kai Drifthaus, Lilly Scholz, Luke Schümann, Malin Thüring , Ramon Schulz , Laura Simon Marian Meyer Vivian Althoff und Sebastian Queens.

 






Highlight der Veranstaltung dann die Berg – und Tal – Staffel Auch hier hatten die Neptunen die Nase vorn. Platz 1 für die offene Wertung und den 2. Platz für den Jahrgang 2004 bis 2008 .

13.11.2017 /Karin Bevtz
 


Bericht der WAZ vom 16.11.2017
 

01.10.2017 Ronsdorfer Kurzstreckenmeeting
 
Moritz Meyer vom SV Neptun wird Ronsdorfer Freistil Meister

 
In Wuppertal in der Schwimmoper in Ronsdorf fand das diesjährige Kurzstreckenmeeting statt. Ein herrliches Bad mit 10 Bahnen und Alle waren dort. An einem Tag stiegen die Schwimmerinnen und Schwimmer insgesamt über 2000 mal auf die Startblöcke. Los ging es schon früh morgens mit den Allerkleinsten. Es gab tolle Preise zu gewinnen und sehr schöne Medaillen. Nicht nur alle 100 + 50 m Strecken in jeder Lage wurde angeboten sondern, interessant war auch es wurde ein Freistil Meister und Meisterin in jedem Jahrgang ermittelt. Um den Titel zu gewinnen mussten 200 + 100 + 75 + 50 m geschwommen werden. Viele der SV Neptun Schwimmer wollten auch mal die ungewohnten 75 m schwimmen und erzielten sehr gute Platzierungen.
Allen voran Moritz Meyer er holte sich den Titel in seinem Jahrgang in der fantastischen Gesamtzeit von 4:00,59 diese Zeit setzt sich zusammen aus : 200 m F 2:04,06 / 100 m 0:54,21 , 75 m 0:38,45 + 50 m 0:23,87
 
Marian Meyer (03), der jüngere Bruder, versuchte sich ebenfalls an diesen Strecken, er erkämpfte sich einen hervorragenden 3. Platz. Ebenfalls Platz 3 belegte Lena Bakenecker Jahrgang 03, Enna Klein 04, und Lena Kuhlmann Jahrgang 05. Platz 4 belegte Laura Manju Simon Jahrgang 04, Platz 5 belegten Kai Drifthaus Jahrgang 06 und Nils Bongers Jahrgang 07 und Sebastian Grob Jahrgang 04. Nick Scholz Jahrgang 2009 brauchte genau wie Fabian Grob Jahrgang 2008 nur 100 m F + 75 m + 50 m Freistil zu schwimmen. Fabian Grob belegte Platz 4 und Nick Scholz Platz 5.
 
Zu erwähnen sind aber unbedingt auch noch die weiteren hervorragenden Platzierungen : Medaillen für Jannis Gerhardt Platz 3 über 100 m Schmetterling, Enna Klein Platz 1 ü. 50 m Rücken, Lena Kuhlmann Platz 2 ü. 100 m Schmetterling, Henry Laszewski Platz 2 ü. 50 m Brust, Julia Rieke Platz 2 über 100 m Schmetterling, Nick Scholz Platz 3 ü. 50 m Brust u. Laura Manju Simon ü. 50 + 100 m Schmetterling.
 
Karin Bevtz
 
3. Oktober 2017
 
 




23.09.2017 Vereinsmeisterschaften 2017

 
Vereinsmeisterschaften des SV Neptun
 
Am letzten Samstag trug der SV Neptun seine jährlichen Vereinsmeisterschaften aus. Hierzu hatten sich fast 100 Schwimmerinnen und Schwimmer angemeldet. Die Jüngsten waren mal gerade 6 Jahre alt.
 
Anschließend nach den Siegerehrungen schloss nahtlos das Sommerfest mit Bullenreiten und diversen anderen Aktivitäten an. Für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und Bratwürstchen wurde der Sieg der Kleinen und Großen gefeiert. Schön das auch der Wettergott dem lustigen Treiben wohlgesonnen war. So konnten sich auch die Eltern und Kinder in gemütlicher Runde mal näher kennen lernen. Der Erlös wird wie in jedem Jahr wieder ausnahmslos der Jugend zu Gute kommen.
 

Doch nun stellt Neptun seine Sieger vor:
 
Allen voran: Lina Flagel, die nach mehreren Jahren wieder zu ihren Heimat– Verein zurückgekehrt ist und gleich mit 1745 Punkten den Gesamtsieg davon trug. Bei den Herren erreichte Tobias Gabriel fast genauso viele Punkte 1694!
 
Bei den Masters hatten Lena Trzaska und Jascha Buckel die Nase vorne.
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2010 und jünger: Emily Christin Linke und Oliver Timme
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2009: Johanna Ritter und Nick Scholz
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2008: Charlotte Granitza und Fabian Grob
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2007: Nils Bongers
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2006: Johanna Basten und Kai Drifthaus
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2005: Lena Kuhlmann und Finn Kaletta
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2004: Katharina Topeit und Noah Warnath
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2003: Lena Bakenecker
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2002: Catharina Metzlaw
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2001 : Sina Gabriel und Stephan Pahlke
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 2000: Julia Rieke und Jannik Dietze
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 1999: Kyra Füssel und Tobias Gabriel
 
Beste Gesamtleistung im Jahrgang 1998: Lina Flagel und Sebastian Queens
 
Karin Bevtz 28.September 2017
 
 
07.07.2017 Pokalmeeting SU Annen

 
SV Neptun in Witten Annen beim 20. Pokalmeeting unschlagbar

 
Zum Abschluss vor den Sommerferien siegte das Team des SV Neptun mit über 300 Punkten in der Gesamtwertung. Sie wurden mit einem schönen Pokal und einem hohen Preisgeld belohnt.
Die Trainer versprachen , der Mannschaft, die in den Herbstferien 1 Woche im Leistungszentrum in Rabenberg trainieren wird, dort die Prämie buchstäblich auf den Kopf zu hauen.
6 Pokale für die Jahrgangsbesten erhielten: Parmin Esmaeli Dehkordi, Charlotte Granitza, Johanna Ritter, Marian Meyer, Lasse Benking und Nick Scholz.
 

Der größte Punktesammler war Moritz Meyer mit über 4300 Punkten. Doch nur mit dem Team kann man den absoluten Sieg erringen. Die Mannschaft kämpfte an beiden Tagen um jeden Punkt. Es wurden sehr starke Leistungen gezeigt, und persönliche Bestzeiten wurden reihenweise geknackt. Parrmin Esmaeli Dehkordi 4 x Gold, Charlotte Granitza 4 x Gold, Lena Kuhlmann 7 x Gold 1 x Bronze, Fabian Grob 3 x Gold 1 x Bronze, Sebastian Grob 2 x Gold 2 x Silber, Johanna Ritter 3 x Gold 1 x Silber, Jan Mlynek 1 x Gold 3 x Silber, Mia Reimann 2 x Gold 2 x Silber, Lilly Ruberg 5 Gold + 2 x Silber, Lara Samaras 1 x Gold 1 x Silber, Katharina Topeit 3 x Gold 4 x Silber 1 x Bronze, Jinpel Turan 1 x Gold 2 x Silber 1x Bronze, Noah Warnath 3 x Gold 1 x Silber, Lasse Benking 1 x Gold 1 x Bronze, Nils Bongers 3 x Gold 1 x Bronze, Johanna Basten 1 x Silber 3 x Bronze, Pia Cebula 1 x Silber 2 x Bronze, Hannah Rumpf 1 x Bronze, Lukas Schiffmann 1 x Bronze, Melina Schiffmann 1 x Silber 2 x Bronze, Lilly Scholz 3x Silber, Nick Scholz 4 x Gold 1 x Silber, Laura Manju Simon 1 x Gold 5 x Silber 1 x Bronze, Lennard Henke 1 x Silber 2 x Bronze, Alex-Nick Henze 2 x Gold 2 x Silber, Enna Klein 1 x Gold 1 x Silber 3x Bronze, Linus Klein 2 x Bronze, David Konopka 2 x Silber 1 x Bronze, Henry Laszewski 2 x Gold 1 x Silber.

24.06.2017 Rheine

 
Nils Hartmann und Tobias Gabriel vom SV Neptun qualifizieren sich für ´s Finale in Rheine

 
Beim 24. Freistil – Treffen in Rheine konnten Nils Hartmann sich gleich 4 x für die Final – Läufe qualifizieren.
Den 1. Platz erzielte er im Endlauf  über 50 m Schmetterling in der Zeit von 0:27,83, im Vorlauf waren es 0:28,66.
Noch besser lief es über 50 m Rücken, hier stand er schon im Vorlauf auf dem 1. Platz mit der Zeit von 0:30,06, das genügte ihm wohl noch nicht.
Im Endlauf schraubte er seine Leistung noch ein paar 100stel rauf auf 0:29,85 . Das war der Sieg.
Auch über Freistil gelang es ihm wieder seine Zeiten aus den Vorläufen zu steigern. Bei Freistil von 0:26,06 und somit die drittschnellste Vorlaufzeit , auf 0:25,76 das war die Silbermedaille .
 

Auch Tobias Gabriel, schaffte es 3 x in die Finalläufe, die Silbermedaille holte er sich über die Brust – Strecke seine Zeit im Vorlauf  0:33,72 toppte er noch einmal im Endlauf mit 0:32,59. Über 50 m Schmetterling und 50 m Freistil  war es der 4. Platz, doch die Final-Zeiten waren einfach TOP!
 
Chantal Müller, die über 50 m Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling startete, hatte gegen überaus starke Konkurrenz zu kämpfen. Da starteten bei den Frauen z.B. 80 Teilnehmerinnen über Freistil. Da sich  unter dem ersten Drittel zu platzieren, war mehr als hervorragend. Die beste Platzierung gelang ihr über 50 m Brust , Platz 15!
 
27.06.2017                                                     Karin Bevtz



10.06.2017 Vergleichswettkampf Dülmen
 

Tobias Gabriel und Nils Hartmann vom SV Neptun waren in Dülmen die großen Gewinner

 
Nur mit einem Teil der 1. Mannschaft startete das Team im Freibad bei herrlichstem Sonnenschein.
Eigentlich galt es ja, den Wanderpokal zu verteidigen. Geschwächt, nur mit halber Mannschaft, waren die Gegner jedoch haushoch überlegen, da der gesamte Nachwuchs des SV Neptun in Herne starten sollte. Kurzfristig wurde dieser Wettkampf jedoch abgesagt. Sehr zum Bedauern Aller.
 
Doch das kleine Team ließ sich nicht entmutigen und stieg immer wieder hochmotiviert auf die Startblöcke und schwamm viele pers. Rekordzeiten.
Es starteten; Vivian Althoff, Lena Bakenecker, Dustin Eiserich, Tobias Gabriel, Nils Hartmann, Sujahni Kantharuban, Lena Kuhlmann, Chantal Müller, Hannah Rumpf,
Anna Lena Samaras, Laura Manju Simon, Meike Suchland, Malin Thüring und Jinpel Turan.
 
Der erfolgreichste Schwimmer war Tobias Gabriel. Ihm gelang gleich 4 x den 1. Platz zu erreichen.
Er siegte über 100m Brust, 100m Lagen, 100m Schmetterling und 100 m Freistil.
 
Nils Hartmann siegte in der offenen Klasse  über 100 m Rücken und 100 m Brust und erzielte 2 x den 2. Platz über 100m Lagen und 100 m Freistil.
 
Lena Kuhlmann war in Topform, sie schwamm nur pers. Rekordzeiten und erreichte 2 x den 1. Platz über 100m Lagen und 100m Freistil,
zwei 2. Plätze über 100m Schmetterling und 100m Rücken und einen 3. Platz über 100m Brust.
 

Chantal Müller, Anna Lena Samaras, Lena Bakenecker und Hannah Rumpf holten sich in der 4 x 50 m Brust – Staffel die Bronzemedaille und
ebenfalls Bronze für Meike Suchland über 100 m Rücken.
 
15.06.2017                                          Karin Bevtz



12.03.2017 9. Willi-Nickel-Gedenkschwimmen

 
9. Willi Nickel Gedenkschwimmen beschert dem SVN Team
79 x Gold , 56 x Silber und 37 x Bronze
 
Am vergangenem Sonntag Im Südpool so könnte man es beschreiben , brodelte das Wasser. Über 1200 x kletterten hochmotivierte Athleten aus 15 Vereinen auf die Startblöcke um nicht nur nach den dem Edelmetall, sondern auch nach den ausgeschriebenen RüBru-und FreDel – Cup Pokalen  und Lagenpokal en zu greifen.
 
Hier muss wieder einmal mehr Moritz Meyer erwähnt werden, der den Pokal für die beste Einzelleistung der Veranstaltung über 100 m Freistil erhielt. Des Weiteren erhielt er auch den FreDel-Cup – Pokal. Er schwamm 100 + 50 m Schmetterling sowie 100 + 50 m Freistil und siegte mit 2371 Punkten .
 
Den RüBru-Cup Pokal im Jahrgang 2004 erhielt Noah Warnath, er schwamm 200 m + 50 m Rücken + 200 + 50 Brust
 
Für die Jüngsten gab es, die Lagen – Pokale zu gewinnen, das schaffte Johanna Ritter und Nick Scholz , beide Jahrgang 2009
 
Den Masters – Schwimmerinnen und Schwimmern des SVN gelangen 11 Siege und 2 x Platz 2, hier fighteten Julia Granitza 3 x Gold, Sonja Voß 2 x Gold, Ines Wildenhues 1 x Gold + 2 x Silber , Michael Kempa 2 Gold und Nils Hartmann 3 x Gold.

 
Siegreich war die 4 x 50 m Lagenstaffel mit: Nils Hartmann, Malin Thüring, Moritz Meyer und Meike Suchland. Einen 2. Platz in der Freistil Schwell – Staffel erkämpfte sich das Team mit Chantal Müller, Tobias Gabriel Moritz Meyer, Meike Suchland und Julia Rieke.

 
Platz 1 + 2 dann auch für die Allerjüngsten und auch hier gab es Pokale für: Lasse Benking, Parmin Esmaeli Dehkordi, Nils Bongers, Nick Scholz, Johanna Ritter, Pia Cebula Fabian Grob und Mia Reimann.
 
Das Neptun – Team konnte sich gegen die 14 anderen Vereine hervorragend in Szene setzten und sicherte sich in der Gesamt – Wertung den 1. Platz. Zu diesem schönen Erfolg trugen folgende Medaillengewinner bei: Johanna Basten 1/2/1, Lasse Benking 1/1/1, Nils Bongers 4/1/-, Pia Cebula -/-/1, Zoe Dossin 2/3/2, Kai Drifthaus -/1/2, Dustin Eiserich -/-/1, Tobias Gabriel 5/-/-, Fabian Grob 2/2/-, Sebastian Grob 1/2/2,
Lennard Henke 1/1/-, Alex-Nick Henze -/-/1, Finn Kaletta 1/4/-, Ashwhin Kantharuban -/1/3, Enna Klein -/1/2, David Konopka 1/-/1,
Lena Kuhlmann 6/1/-, Henry Laszewski -/3/2, Kian Majdzadeh -/-/2, Marian Meyer 3/1/-, Moritz Meyer 4/-/-, Chantal Müller 0/4/-,
Luis Rados 2/-/-, Mia Reimann 1/2/-, Julia Rieke 3/-/1, Johanna Ritter 4/1/-, Lilly Ruberg 6/-/-, Max Ruberg -/4/-, Annabel Salewski -0/1-/-,
Niklas Salewski 1/-/3, Anna Lena Samaras -/2/-, Lukas Schiffmann -/-/1, Nick Scholz 4/-/-, Luke Schümann -/1/-, Laura Simon 2/1/1,
Maleen Strohmeyer 1/1/-, Meike Suchland 1/-/-, Malin Thüring 1/1/2, und Katharina Topeit 1/1/1.
 

Karin Bevtz
 
15.März 2017

11.03.2017 Bericht aus der WAZ vom 11.03.2017 Sportlerehrung




29.01.2017 Stadtmeisterschaften 2017

 
SV Neptun stellt seine Stadtmeisterinnen und Stadtmeister 2017 vor
 

Bei den Masters erhielt den Pokal Nils Hartmann er siegte mit 1.339 Punkten
 
Stadtmeister und Pokalgewinner für die Punktbeste Leistung über 100 m Freistil
 
Moritz Meyer
Er erzielte 544 Punkte.
 

Masters – Stadtmeister weiblich:
 
Lena Trzaska AK 20 - 50 m Freistil / 50 m Schmetterling / 50 m Brust
Sonja Voß AK 30 -  50 m Freistil / 50 m Schmetterling
Julia Granitza AK 35 - 50 m Freistil / 50 m Brust / 50 m Rücken / 50 m Schmetterling
 
 
 

Masters – Stadtmeister Männlich:
 
Nils Hartmann AK 20 - 50 m Freistil / 50m Rücken / 50m Brust / 50 m Schmetterling / 100 m Lagen

 
 
 


Stadtmeister in der 4 x 100 m Freistil – Staffel männlich : Moritz Meyer, Tobias Gabriel, Marian Meyer + Dustin Eiserich
 
Stadtmeister in den 4 x 50 m Freistil – Staffel weiblich: Charlotte Granitza, Pia Cebula, Mia Reimann + Johanna Ritter
 
Stadtmeister in den 4 x 50 m Freistil – Staffel männlich : Fabian Grob, Jan Mlynek, Luis Rados + Nils Bongers
 
Stadtmeister in der 4 x 100 m Lagen – Staffel männlich: Marian Meyer, Tobias Gabriel, Moritz Meyer + Dustin Eiserich
 
Stadtmeister in der 4 x 50 m Lagen – Staffel weiblich: Johanna Ritter, Pia Cebula, Charlotte Granitza + Mia Reimann
 
Stadtmeister in der 4 x 50 m Lagen - Staffel – männlich: Jannis Gerhardt, Max Ruberg, Nils Bongers + Fabian Grob
 

Stadt – Jahrgangs – Meister weiblich:
 
Julia Rieke Jahrgang 2000 - 100 m Schmetterling / 100 m Freistil / 100 m Rücken / 100 m Brust
Laura Manju Jahrgang 2004 - 100 m Schmetterling
Lilly Ruberg Jahrgang 2006 - 100 m Schmetterling / 100 m Freistil / 100 m Brust / 100 m Rücken
Charlotte Granitza Jahrgang  - 2008 50 m Brust
Johanna Ritter Jahrgang 2009 - 50 m Rücken
 
 
 
 
 
 
 
 
Stadt – Jahrgangs – Meister männlich:
 
Moritz Meyer Jahrgang 1999 - 100 m Freistil / 100 m Schmetterling / 100 m Rücken
 
Tobias Gabriel Jahrgang 1999 - 100 m Brust
 
Marian Meyer Jahrgang 2003 - 100 m Brust
 
Noah Warnath Jahrgang 2004 - 100 m Brust / 100 m Freistil
 
Nils Bongers Jahrgang 2007 -50 m Rücken / 50 m Freistil / 50 m Brust
 
Fabian Grob Jahrgang 2008 - 50 m Schmetterling / 50 m Freistil / 50 m Rücken
 
Luis Rados Jahrgang 2008 - 50 m Brust
 
Linus Klein Jahrgang 2009 - 50 m Brust
 
Jan Mlynek Jahrgang 2009 - 50 m Rücken  / 50 m Brust

Und hier der zugehörige Artikel aus der WAZ vom  22.02.2017

 
 
 

21.-22.01.2017 30. Internationales Schwimmfest

 
SVN bringt von Hattingen 13 Pokale, 44 Gold-, 28 Silber und 17 Bronze – Medaillen nach Herne

 
Beim 30. Internationalen –Schwimmfest in Hattingen zeigten die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Neptun ihre ausgezeichnete Frühform. Über 2 Tage hieß es kämpfen und siegen.
 
Um in den Besitz der ausgeschriebenen Pokale zu kommen mussten 3 oder 4 Strecken in der gleichen Disziplin geschwommen werden. Die 13 Pokale gingen an:
 
Laura Simon, der es gelang, gleich 3 Pokale zu gewinnen. Sie war siegreich über 200, 100 und 50 m Schmetterling,400, 200, 100 und 50 m Freistil, und auch noch für die Lagen – Strecken erhielt sie den Pokal.
 
2 Pokale erhielt Lilly Ruberg die übrigens nur pers. Rekord – Zeiten schwamm, für die 3 Rücken – Strecken und für die die 4 - Freistil Streckern.
 
Auch Lena Kuhlmann, die sich zum ersten Mal auch an 200 m Schmetterling und 800m Freistil heran wagte, erkämpfte sich die Pokale für Schmetterling und Freistil.
 
Ashwin Kantharuban,Julia Rieke und Jinpel Turan waren sogar die glücklichen Gewinner von einem ausgesetzten Preisgeld, das sie für ihre Leistungen erkämpften.
 
Nils Bongers Rücken – Spezialist, ein neuer Stern an Neptuns Himmel siegte über 200 + 100 +50 und Rücken.
 
Weitere Brust – Pokale gab es für Lilly Scholz, die sich mit 455 Punkten gut ins Scene setzte. Zum ersten Mal versuchte sie sich auf der 200 m Strecke. Auch Luke Schühmann gewann in seinem Jahrgang den Pokal.
 
Die beiden Spezialisten auf den Brust – Strecken Jinpel Turan und Zoe Dossin hatten wie schon so oft die Nase vorn. Pokale für Beide.
 
Die Mädels des Jahrgangs 2000 Julia Rieke und Mara Fiedler 2002 schwammen die Freistil – Strecken und erhielten in ihren Jahrgängen ebenfalls die Freistil - Pokale.
 
 
Die Gold, Silber und Bronzemedaillen erkämpften sich ausserdem:
 
Vivian Althoff, Lena Bakenecker, Johanna Basten, Jannis Gerhardt, Sujahni Kantharuban, Alexander Mak, Chatharina Metzlaw, Max Ruberg, Hannah Rumpf, Annabel Salewski, Nick Scholz, und Meike Suchland.
 
Karin Bevtz
 
26.01.2017
©
Zurück zum Seiteninhalt