SV Neptun Herne 1923 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Allgemeines > Chronik
Chronik 1971-1990





1971


Hans-Jürgen Honikel, Hernes bester Brustschwimmer, gewinnt den Pokal für die beste Leistung bei den Stadtmeisterschaften, den er auch im nächsten Jahr verteidigt. Als Ergänzung zu den Stadtmeisterschaften im Schwimmen finden zum ersten Male Bestenkämpfe in den Jahrgängen statt. Die Schwimmer des SV Neptun erreichen 33 erste Siege, 30 zweite und 26 dritte Plätze. Der Westdeutsche Schwimmverband verleiht Josef Bigge die Goldene Ehrennadel.

1972


Über 400 Meldungen bei den Vereinsmeisterschaften. 6 Pokale werden vergeben. Stefan Pietka erhält die Ehrenplakette des Westdeutschen Schwimmverbandes.

1973


50 Jahre SV Neptun Herne.


mehr


1974


Gerd Töberich tritt als 1. Vorsitzender zurück. Willi Nickel wird neuer 1. Vorsitzender. Die bargeldlose Kassierung beginnt. Kinderkarneval im Freizeithaus Gysenberg. Die Senioren des Vereins starten in Den Haag bei den offenen Niederländischen Meisterschaften. SV Neptun wird bei den Stadtmeisterschaften immer besser.

1975


SV Neptun geht neue Wege in der Nichtschwimmerausbildung. Stefan Pietka erhält die goldene Ehrennadel des DSV. Die Senioren starten erstmalig in Witten-Annen. Die 4 x 100 m Bruststaffel der Herren schwimmt bei den Stadtmeisterschaften Stadtrekord.

1976


Der SV Neptun stellt Alex Mintert als Hauptamtlichen Trainer ein. Der neue Vorstand in der Besetzung Willi Nickel (1. Vors.), Heinz Lorra (1. Geschf.), Erich Roth (1. Kas.) und Wilhelm Erdmann (1. Sportw.) bleiben fast 20 Jahre zusammen.

1977


Der SV Neptun führt zum erstenmal ein Jahrgangsschwimmen durch. Der Verein gewinnt 2/3 aller Stadtjahrgangstitel. Der SV Neptun führt zum erstenmal die Wahl zum Schwimmer des Jahres durch. Der Karneval im neu erbauten Kulturzentrum ist ein voller Erfolg. Die Wettkampfmannschaft ist über Pfingsten bei unseren französischen Freunden in Paris-Asnieres.

1978


Das 2. Jahrgangsschwimmen wird mit 1200 Meldungen eine Mammutveranstaltung, die in zwei Bädern ausgetragen wird. Der SV Neptun gewinnt das Richard-Beeking-Gedächtnisschwimmen. Erste Erfolge mit dem neuen Trainer Alex Mintert. Bei den Stadtmeisterschaften war der Verein gleichstark wie die Konkurrenz. Heinz Jeuschede wird schnellster Brustschwimmer im Bezirk.

1979


Im Rahmen der 1. Herner Woche stellt der SV Neptun einen Informationsstand auf dem Verweilplatz auf. Peter Nocke, Weltrekordhalter über 200 m Freistil, besucht die Wettkampfmannschaft des SV Neptun. Mit 17 Goldmedaillen bei den Stadtmeisterschaften ist der SV Neptun wieder stärkster Herner Schwimmverein. 80% aller Stadtjahrgangstitel gehen an den SV Neptun. Der SV Neptun ermittelt zum ersten Mal seine Sprintmeister.

1980


Der erste Auftritt des Neptun-Balletts beim Karneval im Kulturzentrum ist ein voller Erfolg. Der SV Neptun ermittelt zum ersten Mal seine Vereinsmeister auf den 400 m bis 1500 m Strecken. 18 Stadtmeistertitel, von 24 möglichen, für den SV Neptun. Neptun-Senioren treiben jeden Freitag Gymnastik in der Gymnastikhalle des Stadtbades. Heinz Lorra erhält die silberne Ehrennadel des WSV, für seine Verdienste um den Schwimmsport durch den Präsidenten des WSV Gerhard Dierich.

1981


Der Kinderkarneval findet großen Anklang. Heinz Jeuschede stellt Stadtrekord über 100 m Brust auf und gewinnt zum 4. Male den Pokal (auch Staubfänger genannt) des Stadtsportverbandes. 17 Stadtmeistertitel für den SV Neptun. 9 von 10 Staffeltitel bei den Stadtmeisterschaften für die Neptuner. Senioren sammeln Medaillen in Witten-Annen. Werner Rasch ist der älteste Teilnehmer. Neptun gewinnt wieder in Paris-Asnieres. Drei Neptuner, Sandra Büttinghaus, Robert Förster und Uta Herrmann bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Zum erstenmal starten auch drei Senioren bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften. Karin Bevtz, Rainer Griesche und Hans Urbaniak. Rekordbeteiligung bei den Seniorenvereinsmeisterschaften.

1982


Bundesverdienstkreuz für unseren Ehrenvorsitzenden Stefan Pietka. Neptun-Karneval zum erstenmal in der Diskothek des Kulturzentrums. Klaus Steinbach besucht den SV Neptun. Der Verein feiert weiter große Erfolge bei den Stadt- und Stadtjahrgangsmeisterschaften.

1983


Drei Neptuner, Uta Herrmann, Sandra Büttinghaus und Robert Förster fahren zu den Deutschen Meisterschaften. Der SV Neptun gewinnt das Richard-Beeking-Gedächtnisschwimmen mit einem Punkt Vorsprung.

1984


Paris-Asnieres Sport über Pfingsten in Herne. 19 von 24 Stadtmeistertiteln für den SV Neptun. Heinz Jeuschede gewinnt den Pokal des Stadtsportbundes. Stadtjahrgangsmeisterschaften ganz im Zeichen des Neptun-Nachwuchses. Der Richard-Beeking-Pokal geht an den SV Neptun.

1985


Die Jugend-Freizeit in Edam (Holland), ist wieder ein voller Erfolg. 21 von 24 Stadtmeistertiteln für Neptun. Heinz Jeuschede gewinnt wieder den Pokal des Stadtsportbundes. Senioren starten in Witten-Annen und werden Zweite.

1986


105 Kinder feiern Karneval im Freizeithaus. 20 Titel bei den Stadtmeisterschaften. 75% aller Stadtjahrgangsmeisterschaften gehen an den SV Neptun. Senioren starten erfolgreich für den Bezirk Südwestfalen. Bezirks-Ehrennadel für besondere Verdienste um den Schwimmsport von Klaus Henter an Heinz Lorra überreicht.

1987



22 Titel bei den Stadtmeisterschaften für Schwimmer des SV Neptun. Heinz Jeuschede erhält zum 11. Mal für die beste Einzelleistung bei den Stadtmeisterschaften den Pokal des Stadtsportbundes.

1988


Der SV Neptun feiert seinen 65. Geburtstag im Freizeithaus. Schon zum 12. Mal treffen sich der SV Neptun und seine Freunde aus Paris-Asnieres. Willi Nickel erhält die Bezirksehrennadel aus der Hand von Klaus Henter. Andre Mintert gewinnt zum erstenmal den Pokal des Stadtsportbundes bei den Stadtmeisterschaften.

1989


Die Wettkampfmannschaft gewinnt in Paris-Asnieres.

1990


Der SV Neptun hat wieder über 700 Mitglieder. Neptun-Senioren belegen viele erste Plätze bei den Bezirksmeisterschaften. Bei der DMS-J starten vier Mannschaften auf Bezirksebene, wobei die E-Jugend das Westdeutsche Finale erreicht. Pokalsieg des SV Neptun beim Jahrgangsschwimmen des SC Wiking.



Chronisten: Wilhelm Erdmann, Josef Kulot, Stefan Pietka, Gerhard Töberich

©
Zurück zum Seiteninhalt